„Ich bin eine Momente-Sammlerin“. Dieser Satz kam mir vor Jahren mal in einem Interview über die Lippen. Was hatte ich damals gemeint?

MOMENTE: Da gibt es die guten und die schlechten. Von der Grundfunktion unseres Gehirnes merken wir uns die schlechten Momente weitaus intensiver und länger.
Evolutionstheoretisch war dies früher lebensrettend: Wir hatten dadurch die Chance aus unseren Fehlern zu lernen und am Leben zu bleiben.

Statistisch gesehen sind wir heute so sicher wie noch nie. Trotz Terror und Naturkatastrophen: Wir sind ziemlich sicher!!!
Uns dessen bewusst zu sein und zugleich immer wieder aktiv die schönen Momente aus unserer Schatzkiste holen: Das schafft inneres Glück!

Mein heutiger Post ist einer meiner Glücksmomente: Bücher signieren bei einer meiner Buchpräsentationen. Mit lieben Menschen im Hintergrund.
Einerseits meine liebe Freundin @strickirmi – eine Buchliebhaberin und – Kennerin.
Andererseits mein Vater, der aktuell Michael und mich in seiner Profession als Architekt begleitet, Wohnungen am Stadtrand von Wien zu errichten.
Vielleicht gibt’s also bald mal als Post einen neuen „guten und großen Moment“: Ein Foto vom Spatenstich unseres Bauprojektes… let´s see!
Wozu darf ich DICH heute mit meinen Worten inspirieren: Schnapp dir doch mal alte Fotos oder Dein Handy und schaue die Pics des vergangenen Jahres durch.
2018 hatte sicherlich ein paar „große und gute Momente“ für Dich bereit…

All the best to YOU 💞
Deine Katrin